Lungenliga beider Basel

Die Lungenliga berät und betreut Menschen mit Lungenkrankheiten und Atembehinderungen, damit sie möglichst beschwerdefrei und selbständig leben können und für eine höhere Lebensqualität.

Lungenliga beider Basel

Die Lungenliga - ein Beratungs- und Betreuungsnetz  Die Lungenliga ist eine gesamtschweizerische Dienstleistungsorganisation für die Lunge und die Atemwege. Sie besteht aus 22 kantonalen Lungenligen, den zentralen Organen und der schweizerischen Geschäftsstelle. Die Geschäftsstelle in Bern koordiniert die Aktivitäten der Ligen, lanciert Projekte in der Gesundheitsförderung und Prävention und vertritt die Organisation und ihre Mitglieder gegenüber den Krankenkassen und den Behörden. Die kantonalen Ligen und ihre Beratungsdienste sind die Anlaufstellen für Betroffene und Angehörige. Sie betreuen die Lungenkranken, unterstützen sie im Umgang mit ihrer Krankheit und sind aktiv in der Vorbeugung von Lungenkrankheiten. Über 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Lungenliga engagieren sich zugunsten von Kranken und Gesunden. Darunter viele diplomierte Pflegefachpersonen, Sozialarbeiterinnen und -arbeiter. Interne Aus- und Weiterbildungs-Programme erhöhen ihre Professionalität und Kompetenz in der medizinisch-therapeutischen und psychosozialen Hilfe für Lungenkranke

Therapieangebote:

Die Lungenliga bietet Ihnen Beratung und Betreuung bei Sauerstofftherapie, Inhalationstherapie und der CPAP-Therapie.

LUFTHOLTAGE:

Menschen mit Atembehinderungen können bei der Lungenliga erholsame Ferienaufenthalte buchen.

SAUERSTOFFTANKSTELLEN:

Die Lungenliga unterhält ein Netz von Sauerstoff-Tankstellen. Lungenkranke,
die zur Therapie ein Flüssiggassystem (LOX) benötigen, können unterwegs
an diesen Tankstellen kostenlos Flüssigsauerstoff beziehen.

Kursangebote:

Die Lungenliga bietet Patientinnen und Patienten ein breites Kursangebot
an. Mit Nordic Walking, Atemtraining, einem Rauchstoppkurs oder Yoga
verbessern Sie Ihre Gesundheit und Lebensqualität.

Not-Telefondienst:

Die Lungenliga steht Ihnen auch im Notfall 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche (24/7) bei:  +41 61 269 99 66

Unsere Angebote:

Lungenliga Beratung und Betreuung

Lungenliga beider Basel

Tel. 061 269 99 66

schliessen

Beratungsdienste

Lungenliga Beratung und Betreuung

Ort

Mittlere Strasse 35
4056 Basel

Zeiten

Montag bis Freitag:
8-12 Uhr, 13.30-16.30 Uhr

Termine nur nach telefonischer Vereinbarung.

Kontakt

Telefon: 061 269 99 66

E-Mail: info@llbb.ch

Unsere Veranstaltungen:

«Gratisspirometrie» (Lungenfunktionsmessungen) nur mit vorgängiger Anmeldung

Lungenliga beider Basel

Freitag, 25. 05. 2018 09:00 bis 11:30

schliessen

Gesundheit & Pflege

«Gratisspirometrie» (Lungenfunktionsmessungen) nur mit vorgängiger Anmeldung

Ort

Lungenliga beider Basel, Kanonengasse 33, 4410 Liestal

Zeiten

Freitag, 25. 05. 2018

09:00 bis 11:30

Detail Informationen

Gratis Lungenfunktion testen (nur auf Anmeldung

Kanonengasse 33, 4410 Liestal,

Platzzahl ist beschränkt, daher unbedingt anmelden unter 061 269 99 66 oder info@llbb.ch

Zeit

9–11.30 und 13–16 Uhr

 

Anmeldung obligatorisch

Platzzahl ist beschränkt, bitte zwingend anmelden unter: 061 269 99 66 info@llbb.ch

 

Diese Messung ist nicht geeignet für Kinder bzw. Personen unter 18 Jahren.

Lungenfunktionstest: Weshalb?

Ein Lungenfunktionstest (Spirometrie) lässt sich einfach, schmerzfrei und innerhalb weniger Minuten durchführen. Der Test misst die Atmung und weist obstruktive Lungenkrankheiten wie COPD nach.

Ein Lungenfunktionstest wird empfohlen für Personen,

  • die oft husten,
  • rauchen,
  • über 45 Jahre alt sind,
  • bei raschem Gehen Atemnot bekommen und
  • bereits wegen einer Lungenkrankheit in Behandlung sind.

Das Testgerät misst das Atemvolumen sowie die Geschwindigkeit beim Ausatmen. Beträgt der Anteil der ausgeatmeten Luft in der ersten Sekunde weniger als 70 Prozent der eingeatmeten Luft, sind die Atemwege verengt. Da sowohl COPD als auch Asthma die Ursache sein können, findet ein zweiter Test statt: Die Patientin oder der Patient inhaliert ein Medikament, das die Atemwege erweitert. Dieses zeigt nur bei Asthma-Betroffenen Wirkung. Bei COPD reagieren die Atemwege nicht und bleiben verengt. Durch wiederholte Lungenfunktionstests über einen längeren Zeitraum lässt sich auch beobachten, ob eine Therapie Wirkung zeigt.  

Im Verdachtsfall empfiehlt sich auch der COPD-Risikotest.

Kontakt

Telefon: 061 269 99 66

Kurs: «Keine Angst vor Atemnot» 6 Trainingsabende in Basel

Lungenliga beider Basel

Mittwoch, 30. 05. 2018 18:00 bis 19:00

schliessen

Gesundheit & Pflege

Kurs: «Keine Angst vor Atemnot» 6 Trainingsabende in Basel

Ort

Ergosom Praxis, Leimenstrasse 76, 4051 Basel

Zeiten

Mittwochs, 6x, 16.-30. Mai sowie 6.-20. Juni 2018

Preis

Dank Zuschüssen der Lungenliga bezahlen Sie nur: CHF 120.–
Für Mitglieder der Lungenliga beider Basel: CHF 90.–

Detail Informationen

Atemnot löst Panik aus – bei Betroffenen wie auch bei ­Angehörigen. lm Kurs der Lungenliga beider Bas­el erlernen Sie Atemübungen, die Sie überall selbst anwenden können. Sie arbeiten an Ihrer Selbstwahrnehmung und Selbst­beobachtung. Entspannungstechniken und Stressbewältigungs­strategien helfen Ihnen, in akuten ­Situationen ruhiger zu bleiben, um den Teufelskreis von Atemnot und Panik zu durchbrechen. Stark eingeschränkte Patientinnen und Patienten können das Training auf Anfrage auch einzeln besuchen.

 

Leitung

Der Kurs wird von einem Physiotherapeuten mit Spezialausbildung in ­Atemtherapie geleitet.

 

Anmeldung

Anmeldeschluss ist 10 Tage vor Kursbeginn. Online oder per Telefon 061 269 99 66

 

Sie erhalten von uns eine schriftliche Anmeldebestätigung. Die Zahl der Teilnehmenden ist beschränkt.

Kontakt

Telefon: 061 269 99 66